Finanzwiki-Blog.de

News aus der Welt der Finanzen

Besondere Tagesgeldkonten für Studenten

Eine geeignete Geldanlage ist für Studenten heutzutage sehr wichtig. Entgegen der allgemein vorherrschen Meinung, dass Studenten entweder kein Geld haben oder damit nicht umgehen können, ist das Führen eines Tagesgeldkontos ein passendes Gegenargument. Auch wenn die Bildung von Rücklagen nur schleppend vorankommt, ist ein solches Konto eine gute Möglichkeit um sein Kapital sicher und gut verzinst anlegen zu können.

Zahlreiche Filial- und Direktbanken bieten für Studenten eine Art Tagesgeldkonto an. Es funktioniert in erster Linie wie ein Sparbuch und hat den Vorteil, dass das einbezahlte Kapital nicht wie bei einem Festgeldkonto für eine bestimmte Zeit gebunden ist.

Viele renommierte Banken werben um die Gunst der geldbewussten Studenten und vergeben bei der Neueinrichtung eines Tagesgeldkontos Geldgeschenke. Wie hoch diese sind, hängt von der jeweiligen Bank ab. Die Führung eine Tagesgeldkontos ist in der Regel kostenlos.

Studenten können sich einen finanziellen Vorteil sichern, indem sie das sogenannte Tagesgeldkonto-Hopping betreiben. Darunter versteht man den Abschluss von mehreren Tagesgeldkonten, die bei der Eröffnung ein Geldgeschenk bereit halten. Bei einem entsprechenden Zeiteinsatz kann der Student im Anschluss zusätzlich sein Geld auf das Tagesgeldkonto überweisen, welches zum jeweiligen Zeitpunkt am meisten Zinsen abwirft.

Grundsätzlich sollten sich Studenten (und ebenso alle anderen Verbraucher-Gruppen) von Angeboten, welche eine Mindesteinlage oder eine Gebühr für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos vorsehen, distanzieren und nach lukrativeren Angeboten Ausschau halten. Eine geeignet Möglichkeit zur Suche nach einem passenden Tagesgeldkonto für Studenten bietet das Vergleichsportal banklupe.de. Auf der Internetseite lassen sich Angebote einerseits bestens kategorisieren und im Anschluss miteinander detailliert vergleichen.

Geldinstitute bietet Studenten keine speziellen Konditionen für ein Tagesgeldkonto an. Lediglich zeitlich begrenzte Werbe-Aktionen können den Studierenden einen gewissen Vorteil einbringen. Wer sich auf Angebote mit einer Willkommens-Prämie sowie auf eine kostenlose Kontoführung und eine flexible Handhabung konzentriert, wird schnell ein persönlich passenden Angebot finden. Hohe Zinssätze sollte ein eher sekundäre Rolle spielen, das der Zinssatz bereis nach drei Monaten nach unten korrigiert werden kann und permanent von den Banken an die jeweils vorherrschende Marktlage angepasst wird.

Kommentare sind geschlossen.