Finanzwiki-Blog.de

News aus der Welt der Finanzen

Billigtarife in der PKV

Fast alle privaten Krankenversicherungen haben in den letzten Jahren mit Umsatzrückgängen zu kämpfen. Aus diesem Grund führten sie die Billigtarife in der PKV ein, um wieder mehr Kunden gewinnen zu können. Weiterhin war der Hintergrund, dass alle Versicherten, die sich für den Billigtarif entschieden haben, nach einiger Zeit in die hochwertigeren Tarife wechseln sollten, so dass wiederum die Versicherungsgesellschaften mehr Einnahmen rechneten. Allerdings funktionierte dieses Vorhaben nur bedingt, denn die Billigtarife haben zweifelsohne ihre Nachteile.

Die privaten Versicherer haben damit geworben, dass bereits eine Absicherung ab 59 Euro im Monat in dem sogenannten Einsteigertarif möglich wäre. Dies hatte zur Folge, dass hauptsächlich junge Menschen, die beispielsweise gerade eine Selbständigkeit in irgendeiner Form aufgenommen haben, den Wechsel in die private Krankenversicherung vollzogen. Allerdings ist diese Gruppe der Versicherten zumeist nicht in der Lage, beizeiten in einen höherwertigen Tarif zu wechseln. Darüber hinaus erhalten die Versicherten beim abgeschlossenen Billigtarif kaum Leistungen. Benötigt der Versicherte also einen Zahnersatz, wird er bei dieser Absicherung völlig leer ausgehen. Ebenso werden Rehabilitationsmaßnahmen, Kuren oder Heilpraktiker-Behandlungen nicht erstattet. Die Leistungen insgesamt sind also nur als sehr dürftig zu bezeichnen.

Da die Billigtarife durch die privaten Krankenversicherungen so enorm knapp kalkuliert sind, werden in der Zukunft überdurchschnittlich hohe Beitragssteigerungen erwartet, und dies für alle angebotenen Tarife. Ebenso sind gerade bei diesem Tarif viele Versicherte ihre Zahlung der Beiträge schuldig geblieben, die Gefahr von Beitragsausfällen ist besonders bei dem enorm billigen Tarif sehr hoch. Da jedoch eine Krankenversicherungspflicht besteht, können die Versicherten noch nicht einmal gekündigt werden. Somit sind die Privatversicherten, die eine herkömmliche Absicherung besitzen, die Leidtragenden, denn die Allgemeinheit darf die Fehlentscheidungen tragen. Mittlerweile nehmen jedoch immer mehr Anbieter der privaten Krankenversicherung die Einsteigertarife wieder vom Markt. Wer bereits darin abgesichert ist, wird den Billigtarif behalten, die Versicherungen allerdings hoffen auf einen baldigen Wechsel in bessere Absicherung.

Statt der Billigtarife informieren Sie sich lieber zu günstigen Krankenversicherungen mit normalem bis großem Leistungsumfang.

Bildquelle: © Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / PIXELIO

Kommentare sind geschlossen.