Finanzwiki-Blog.de

News aus der Welt der Finanzen

Die Reisekrankenversicherung

| Keine Kommentare

Die besonderen Risiken auf Auslandsreisen können durch den Abschluss einer Reiseversicherung abgesichert werden. Sie wird häufig als Paket aus verschiedenen Einzelversicherungen angeboten, zu den wichtigsten zählen die Reisekrankenversicherung und die Reiserücktrittsversicherung.

Die Reisekrankenversicherung zahlt für alle notwendigen ärztlichen Behandlungen im Ausland. Medikamente, Hilfsmittel und ein medizinisch notwendiger Rücktransport nach Deutschland gehören ebenfalls zu Leistungskatalog.

Die Gesetzliche Krankenversicherung bietet ihren Mitgliedern auf Auslandsreisen durch die „Europäische Versicherungskarte“ ebenfalls einen gewissen Schutz. Mit bestimmten Ländern, besonders mit den Mitgliedsstaaten der EU, besteht ein Sozialversicherungsabkommen. Ärztliche Behandlungen in diesen Staaten werden von der GKV übernommen – allerdings nur im Rahmen der deutschen Gebührenordnung – was im Einzelfall zu krassen Deckungslücken führt, da im Ausland medizinische Leistungen häufig teurer sind.

Diese Versorgungslücke lässt sich durch die Reisekrankenversicherung schließen, bei Fernreisen in Länder ohne bestehendes Sozialversicherungsabkommen, stellt sie sogar die einzig möglich Form der Absicherung dar. Wer mehrere Auslandsreisen im Jahr plant, sollte eine Jahresreisekrankenversicherung abschließen, sie ist unterm Strich günstiger als mehrere Einzelpolicen.

Experten empfehlen für langfristige Auslandsaufenthalte von mehr als drei Monaten den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung. Sie beinhaltet im Vergleich zur Reisekrankenversicherung zusätzliche Leistungen, wie die Erstattung von Vorsorgeuntersuchungen.

Die zweite wichtige Reiseversicherung ist die Reiserücktrittversicherung. Wer eine bereits fest gebuchte Reise nicht antreten kann, muss in der Regel hohe Stornogebühren entrichten, im Einzelfall muss der gesamte Reisepreis bezahlt werden. Gerade bei kostspieligen Urlaubsreisen kann durch den Nichtantritt ein enormer finanzieller Schaden entstehen. Mit dem Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung lässt sich dieses Kostenrisiko ausschließen. Die Versicherung erstattet die Stornogebühren, wenn die Reise in Folge wichtiger Gründe, beispielsweise einer kurzfristigen Erkrankung oder eines Todesfalls in der Familien, nicht angetreten werden kann.

Wichtig zu beachten: Die Reiserücktrittsversicherung muss schnellstmöglich nach der Reisebuchung abgeschlossen werden, je nach Versicherung sind unterschiedliche Fristen zu beachten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*