Finanzwiki-Blog.de

News aus der Welt der Finanzen

Eine Rechtsschutzversicherung sollte jeder haben

Tag für Tag müssen wir große und kleine Konflikte meistern. Manchmal ist es nicht möglich mit der Gegenseite eine einvernehmliche Lösung zu finden, insbesondere wenn es um Geld oder private Befindlichkeiten geht, sind die Fronten oft verhärtet. In dieser Situation gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder klein beigeben oder die eigene Rechte durchboxen – notfalls auch mit anwaltlicher Unterstützung.

Viele Bürger scheuen sich einen Rechtsanwalt zu konsultieren, aus Angst vor den hohen Kosten und einer Eskalation der Lage. Sie vergeben damit allzu oft die Chance ihre Rechte durchzusetzen. Häufig würde schon eine einmalige Rechtsberatung genügen, um zu klären, wer im Recht ist.

Zumindest die Kostenfrage lässt sich durch den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung lösen. Die Versicherung springt ein, wenn es beispielsweise rechtliche Probleme mit Behörden, Vermietern oder Nachbarn gibt, und der Versicherte einen Anwalt benötigt. Sie übernimmt die Kosten der Rechtsberatung und  -vertretung. Die Rechtschutzversicherten genießen die freie Anwaltswahl und können einen wirklich kompetenten Fachanwalt engagieren. Selbst bei einem möglichen Prozess vor Gericht, sind sie vom Kostenrisiko befreit, alle Gebühren und Auslagen werden von der Versicherung übernommen. Im worst case, also einer überraschenden Niederlage vor Gericht, übernimmt die Versicherung auch noch die Kosten der Gegenseite.

Die Rechtschutzversicherung ist wichtig, mit ihr kann jeder im Konfliktfall seine Rechte ohne Rücksicht auf die möglichen Kosten wahrnehmen. Sie ist kein starres Versicherungsprodukt, jeder kann sich eine Police mit verschiedenen Versicherungsrisiken individuell zusammen stellen oder zu fertigen Versicherungspaketen greifen, die bereits alle gängigen Rechtsgebiete umfassen.

Im Normalfall ist eine Rechtsschutzversicherung für das  Berufs,- Privat,- Miet- und Verkehrsrecht völlig ausreichend. Minderjährige Kinder werden meistens ohne Aufpreis im Familientarif mitversichert, selbst volljährige Kinder ohne feste Berufstätigkeit, können bis zum 27. Lebensjahr den Versicherungsschutz der Eltern in Anspruch nehmen. Zum Thema Rechtschutzversicherung gibt es immer Internet verschiedene Vergleichsportale. Sie bieten jedermann Gelegenheit kostenlos die aktuellen Versicherungsangebote zu vergleichen.

Kommentare sind geschlossen.