Finanzwiki-Blog.de

News aus der Welt der Finanzen

Geld verdienen mit Wertpapierhandel

Der Handel mit Aktien, Fonds und Derivaten hat in den zurückliegenden Jahren für den Privatanleger viel an Attraktivität eingebüßt. Immer wieder gab es in der Vergangenheit Rückschläge in den Kursentwicklungen. Die Ursachen dafür waren vielfältig. Für den Wertpapierhandel jedes Einzelnen bedeuten solche Situationen nicht zwangsläufig, dass dem Depot Verluste drohen. Eine Möglichkeit, an Kursschwankungen zu verdienen und eventuelle Verluste im Aktiengeschäft auszugleichen, ist der Forex Handel.

Forex Handel bedeutet Devisenhandel
Noch bis vor wenigen Jahren war der Devisenmarkt für den privaten Anleger praktisch nicht zugänglich. Zu undurchsichtig waren die weltweiten Transaktionen in diesem rasanten Markt. Dabei ist der Devisenmarkt eine der spannendsten Investmentmöglichkeiten überhaupt. Unabhängig von steigenden oder fallenden Kursen an den Aktien- und Rentenmärkten kann der Anleger hohe Renditen erzielen. Seit einiger Zeit haben Privatanleger die Möglichkeit, an diesem Markt, in dem täglich ein gigantisches Geldvolumen bewegt wird, zu partizipieren. Internetplattformen stellen die für den Handel notwendigen Tools zur Verfügung und der Anleger kann sich auf den Seiten der Anbieter über Grundlagen und „Fallstricke“ dieser Art des Handelns informieren. Besonders innovativ ist das Internetangebot von eToro. Der Anleger kann mit einem Übungskonto die ersten fiktiven Schritte im Devisenhandel unternehmen, ohne ein Risiko eingehen zu müssen.

Chance im Währungshandel
Der Handel mit Währungen bietet gegenüber dem Aktienhandel einige Vorteile. Manipulationen sind am Devisenmarkt weitestgehend ausgeschlossen. Dies ist mit dem enorm hohen Geldvolumen begründet, das täglich bewegt wird. Kein Marktteilnehmer kann die Kurse allein in die eine oder andere Richtung steuern. Für die Eröffnung und Schließung von Positionen fallen keine Gebühren an. Die Handelsplattform erwirtschaftet ihren Gewinn durch die Unterschiede zwischen An- und Verkaufskurs. Auf diese Weise kann der Anleger auch mit kleinen Beträgen am Handel teilnehmen. Eine Order wird, anders als am Aktienmarkt, nicht über einen bestimmten Börsenplatz abgewickelt. Der Nutzer bestimmt selbst, welche Devisenplattform er zur Abwicklung seiner Transaktionen nutzen möchte. Für den risikobewussten Anleger bietet der Forex Handel eine renditestarke Alternative zum Aktienmarkt.

Kommentare sind geschlossen.