Finanzwiki-Blog.de

News aus der Welt der Finanzen

Die Rechtschutzversicherung – heute ein Muss für jedermann

| Keine Kommentare

Dem Risiko der Entstehung eines Rechtsstreits ist heute jeder Mensch ausgesetzt. Man geht an vielen Stellen im Alltag Verträge ein, ohne sich dessen überhaupt bewusst zu sein. So entsteht an der Kasse des Supermarktes de facto ein Kaufvertrag und beim Einsteigen in Bus und Bahn ein Beförderungsvertrag. Sie kommen durch so genanntes schlüssiges Handeln zustande. Die dort entstehenden rechtlichen Probleme fallen unter das allgemeine Vertragsrecht in der Rechtsschutzversicherung. Genau deshalb ist dieses auch der Hauptbestandteil einer jeden Police.

Da die Rechtsschutzversicherung grundsätzlich ein Bausteinprinzip mitbringt, kann man seine persönliche Police nach Bedarf erweitern. Als Fahrzeughalter sollte man den Verkehrsrechtschutz mit einbauen und wer eine Wohnung gemietet hat oder Wohnraum selbst vermietet, der ist mit der Inkludierung des Mietrechts gut beraten. Das Bausteinprinzip der Rechtsschutzversicherung hat für den Kunden den Vorteil, dass er bei einer optimalen Zusammenstellung nie für einen Rechtsbereich zahlen muss, für den kein Schadensfallrisiko besteht.

Bei der Auswahl der geeigneten Versicherung sollten einige wichtige Dinge beachtet werden. Sie beginnen bereits beim Service, der von den Gesellschaften für die Kunden angeboten wird. Schadensmeldungen sollten unkompliziert und möglichst auch über das Internet erfolgen können. Die Anwaltshotline für eine schnelle Erstberatung ist ebenfalls ein Muss für einen guten Rechtsschutz. Dort kann man sich beispielsweise schon vom Ort des Geschehens bei einem Verkehrsunfall aus wertvolle Tipps geben lassen, die in vielen Fällen sogar langwierige gerichtliche Auseinandersetzungen vermeiden. Dafür ist es aber notwendig, dass die Hotline am besten rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr erreichbar ist. Ebenfalls hilfreich sind ergänzende Informationen der Stiftung Warentest. Anhand von einem
Rechtsschutzversicherung Test werden einzelne Versicherungen und deren Leistungen dargestellt.

Der Einschluss einer Selbstbeteiligung im Schadensfall wirkt sich deutlich auf die Höhe der Beiträge aus. Bevor man eine solche vereinbart, sollte man seine eigenen finanziellen Möglichkeiten einer sehr genauen Prüfung unterziehen, denn sie muss im Schadensfall auch wirklich aufgebracht werden können. Dabei sollte man auch in Betracht ziehen, dass es eventuell sogar zu mehreren Schadensfällen binnen kurzer Zeit kommen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*