Finanzwiki-Blog.de

News aus der Welt der Finanzen

Schutz durch eine Handyversicherung

handyversicherungIn den letzten Jahren wurde das Angebot an Handys immer vielfältiger. Längst dient so ein Handy nicht nur zum telefonieren, sondern ist mittlerweile mit sehr vielen hochwertigen, zusätzlichen Funktionen ausgestattet. Der eindeutige Trend geht weg vom nützlichen Gebrauchsgegenstand, hin zum tragbaren Computer. Je nach Ausstattung, etwa mit einem Touchscreen, einer Megapixelkamera oder etwa mit einem leistungsstarken Musikplayer, die Kosten einer Neuanschaffung eines solchen Gerätes können bisweilen schon einmal mehrere hundert Euro betragen.

Aufgrund der hohen Anschaffungskosten lohnt es sich allemal ein individuelles Angebot für eine geeignete Versicherung einzuholen und sich bei Kauf des jeweiligen Luxusobjektes gleich dafür zu entscheiden.

Anbieter für Handyversicherungen gibt es inzwischen schon einige am Markt. Die auf diesem Sektor wohl bekannteste ist die Assona Handyversicherung. Dabei handelt es sich um ein leistungsstarkes Produkt aus dem Hause AXA. Egal ob ein Kunde sein neues iPhone versichern oder Schutz für ein einfaches Handy braucht, mit der Produktpalette der AXA Handyversicherung ist er immer auf der richtigen Seite und hat einen kompetenten Ansprechpartner.

Im Web stehen zahlreiche Portale mit umfassenden Informationen über eine Handyversicherung und den dazugehörigen, einzelnen Tarifen zur Verfügung. Ein potenzieller Interessent kann die angebotenen Leistungen beispielsweise auf www.handyversicherung-test.de vergleichen. Hier sind auf sehr übersichtlicher Weise alle wesentlichen und für den Kunden wichtigen Leistungsmerkmale beschrieben.

Zwei Tarife zur Auswahl
Grundsätzlich gibt es zwei mögliche Tarife zur Auswahl. Einmal handelt es sich um einen Tarif als Basis-Schutz und dann gibt es noch den umfangreicheren etwas teureren Premium-Schutz. Die beiden Tarife sind ab einem Monatsbeitrag von vier Euro zu bekommen. Die leistungsstarke Premium-Variante liegt bei acht Euro monatlich.

Der Versicherungsschutz
Sowohl im Basistarif als auch im Premiumtarif sind die häufigsten Schadensarten versichert. Schutz besteht bei Sturz- und Bruchschäden, bei Displaybeschädigung, bei Wasserschäden, bei Defekten durch Bedienungsfehler und bei Überspannungsschäden. Auch bei Bränden zum Beispiel durch das Überhitzen des Akkus besteht Deckung. In allen Fällen wird das Handy repariert oder es wird Ersatz geleistet. Eine Selbstbeteiligung ist nicht vorgesehen. Im Premiumtarif ist das Handy zusätzlich gegen Diebstahl versichert. In diesem sind Raub, Einbruchdiebstahl und gegebenfalls die Erstattung von widerrechtlich angefallenen Gesprächsgebühren inkludiert.

Fazit
Eine Handyversicherung lohnt sich vor allem für hochwertige Geräte. Doch auch für relativ einfach ausgestattete Handys kann sich eine solche Absicherung lohnen. Man sollte bei jeder Neuanschaffung auch ein Angebot dazu prüfen.

Kommentare sind geschlossen.