Finanzwiki-Blog.de

News aus der Welt der Finanzen

Währungsrechner helfen beim Devisenwechsel

Der Euro hat sich in seiner inzwischen zehnjährigen Geschichte als stabile und zuverlässige Währung erwiesen. Die Inflationsrate lag deutlich unter dem entsprechenden Wert der letzten zehn DM-Jahre. Zudem hat die Gemeinschaftswährung auch das Reisen vereinfacht. Für Urlaube in 16 Länder der Europäischen Union muss man dank des Euros kein Geld mehr wechseln. Doch für Reisen in andere Staaten, wie zum Beispiel die USA oder Großbritannien, ist der Gang in die Wechselstube weiterhin unausweichlich. Zuvor sollte man sich informieren, um Geld zu sparen.

Der Umtauschkurs und die Gewinnspanne der Wechselstuben
Grundsätzlich unterscheidet man einen Wechsel- und einen Umtauschkurs. Der Wechselkurs ist der exakte Gegenwert einer bestimmten Summe in der Zielwährung. Der Umtauschkurs liegt jedoch immer etwas höher, denn die Wechselstuben wollen einen Gewinn machen. Die Gewinnspanne differiert dabei von Wechselstube zu Wechselstube, weshalb man sich unbedingt informieren sollte, wenn man Geld tauschen möchte. Man muss den aktuellen Wechselkurs kennen, um entscheiden zu können, ob der Umtauschkurs fair oder deutlich überzogen ist. Diesbezüglich können einem vor allem Währungsrechner helfen, wie man sie im Internet findet. Denn mit Hilfe dieser Programme kann man sich einen schnellen Überblick verschaffen.

Die Aufgabe der Rechner
Die Bedienung der Rechner ist denkbar einfach: In zwei parallel liegenden Feldern gibt man die beiden Währungen ein, von denen man den Wechselkurs erfragen möchte. Voreingestellt sind in der Regel der US-Dollar und der Euro. Anschließend gibt man die Summe ein, die man umtauschen möchte und erhält den konkreten Gegenwert, wie er sich durch den momentanen Wechselkurs ergibt. In den Wechselstuben kann man auf diese Weise relativ problemlos die Differenz zum Umtauschkurs ermitteln und so entscheiden, ob einem die Gewinnspanne der Wechselstelle zu hoch ist. Der Rechner hilft einem darüber hinaus dabei, den richtigen Moment für den Umtausch von einer Währung in eine andere zu ermitteln. Denn es ist beispielsweise sinnvoll, Dollar in Euro zu tauschen, wenn der Euro sehr schwach ist. Mit Hilfe der Rechner kann man nicht nur den aktuellen Wechselkurs bestimmen, sondern auch einen Eindruck über die Kursentwicklung bekommen und so den richtigen Zeitpunkt finden, um die Konvertierung vorzunehmen.

Kommentare sind geschlossen.