Finanzwiki-Blog.de

News aus der Welt der Finanzen

Wechsel zur privaten Krankenversicherung

PKVIn den nächsten Monaten wird sich die neue, große Koalition auch mit der Reform des gesetzlichen Gesundheitssystems beschäftigen müssen. Schon sehr bald ist es zu erwarten das diese nur noch eine Art Basisversorgung sicherstellen kann. Mittelfristig wird es aller Voraussicht nach zu Beitragssteigerungen bei gleichzeitiger Reduzierung der Leistungen kommen. Ein Umstand das immer mehr Bürger dazu bringt sich zumindest mit dem Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung zu beschäftigen.

Anders sieht es bei selbstständigen Unternehmern und Arbeitnehmern aus, die die gesetzlich festgelegte Beitragsbemessungsgrenze überschreiten. Diese können dann auswählen ob sie generell zu einem Anbieter einer privaten Krankenversicherung wechseln, oder aber freiwillig in der gesetzlichen Absicherung verbleiben möchten. Vor einem Wechsel zu einer privaten Kasse wird jedem Interessenten empfohlen sich ausführlich mit einem
PKV Test zu beschäftigen.

Vor einem Wechsel steht die grundlegende Information
Ein Wechsel zur privaten Gesundheitsvorsorge sollte wohl bedacht werden. In der Regel bieten private Anbieter die weitaus besseren Leistungen und das zu deutlich niedrigeren Beiträgen. Vor allem junge Leute, die noch keine Vorerkrankungen in ihrer Vita aufweisen, profitieren davon. Liegen jedoch bereits Erkrankungen vor, ist es mitunter schwierig bis unmöglich, eine Zusage zu erhalten bzw. überhaupt bei einem privaten Versicherer aufgenommen zu werden. Auch Ausschlüsse bestimmter Krankheiten oder eine Annahme mit Risikozuschlag sind dann nicht selten. Dennoch überwiegen in der Regel die Vorteile der privaten KV.

Genaue Informationen zu allen wichtigen Kriterien finden Interessenten bei diversen Anlaufstellen. Entweder man wendet sich an einen persönlichen Ansprechpartner oder man wählt das Internet um sich alle wesentliche Fragen beantworten zu lassen. Ein persönlicher Berater sollte auf jeden Fall unabhängig von einem bestimmten Versicherer seine Leistungen erbringen. Versicherungsmakler oder neuerdings auch Honorarberater leisten hier gute Arbeit. Wer etwas technische Kenntnisse mitbringt, der kann sich auch sehr schön selbst alle offenen Fragen zum Thema Wechsel der Krankenkasse beantworten. Im Internet stehen zahlreiche Portale mit integrierten Vergleichsrechnern und Foren für diesen Zweck zur Verfügung. In vielen Fällen kann auch der eigentliche Abschluss bequem vom Sofa zuhause veranlasst werden.

Wichtige Regel: Immer mehrere Angebote vergleichen
Verbraucherschützer geben generell beim Abschluss von Versicherungen den Rat mehrere Offerten zu vergleichen. Das gilt umso mehr bei der privaten Krankenversicherung. Es sollten in jedem Fall verschiedene Angebote mit ungefähr den gleichen Leistungen gegenübergestellt werden. Der kostenlose Vergleich hilft dann den preiswertesten Anbieter mit dem besten Preis- Leistungsverhältnis zu finden.

Zu einer privaten Krankenversicherung zu wechseln will überlegt sein. Ein späteres Zurück zur gesetzlichen Versicherung ist nicht so leicht. Grundsätzlich hat jedoch der Wechsel zur privaten Krankenversicherung seine Vorteile.

Kommentare sind geschlossen.